Lass Deinen Perfektionismus los – jetzt, gleich!

Immer mehr Menschen fällt bereits der effektive Beginn ihrer Aufgaben schwer. Das Umsetzen ihrer Ideen ebenso.

Den Grund für ihr Zögern und Zaudern geben sie meist schnell bekannt: „Ich kann meinen eigenen Ansprüchen nicht genügen,“ erklären sie.

Hier helfen 2 Fragen weiter:

  • Wer steht hier im Mittelpunkt?
  • Die Menschen für die Du Deine Arbeit machst oder Du, Dein Ruhm, Dein Glanz oder gar Deine Angst davor, sichtbar zu werden?

Auch wenn diese Erkenntnis die meisten Menschen schmerzt: Perfektionismus hat etwas zu tun mit Egoismus. Die Frage ist nur, wie viel Egoismus verträgt Dein Umfeld, Deine Kolleginnen und Kollegen, Deine Geschäftspartner, Deine Kunden? Wenn Du bei anderen Menschen etwas bewirken willst, musst Du sichtbar werden.

Also lass beides los: Perfektionismus und Egoismus.

Was kannst Du mit der gewonnenen Freiheit und Kraft anfangen, fragst Du Dich vielleicht. Ich schlage Dir vor, Podcast-Sendungen zu sprechen. Wer andere Menschen erreichen will, spricht sie am besten persönlich an. Per Podcast. Das erspart mehrere lange Reisewege und somit Zeit und Geld. Viel Zeit und Geld. Wenn Ihr Euch nach Podcasts trefft, hast Du keine Kalt-Aquise mehr.

Heult Dein Perfektionismus gerade auf? Fürchtest Du unqualifizierte Sager aus Deiner Umgebung?

Glaub mir, das kenn ich auch:

  • Hast Du denn ein professionelles Studio?
  • Bist Du ausgerüstet wie die Rundfunksprecher?
  • Sprichst Du ebenso wie die Rundfunksprecher?

Leute, die so „gescheit“ fragen wollen Dich verunsichern. Die allermeisten von ihnen haben noch nie selbst Podcasts gesprochen und somit keine Ahnung von der Materie. Außerdem würden sie selbst solche Sachen nie machen. Sie probieren auch sonst nicht viel Neues.

Bei Podcast-Sendungen geht es um etwas völli Anderes. Deine Zuhörer wollen einen Menschen aus Fleisch und Blut hören, der eine ganz bestimmte Expertise hat. Beispielsweise Fotograf, Kosmetikerin, Tierarzt, Kindergärtnerin und vieles mehr.

Solche Interessenten wollen keine rhetorische Höchstleistung hören, sondern einfach einen engagierten Menschen, der sein Wissen mit ihnen teilt. Was glaubst Du, an wen sie sich bei Bedarf dann wenden?

Der Stress für den Podcaster hält sich also in Grenzen. Bei dieser Sendung bin ich mit dem Mikrofon einfach hinaus in die Natur gegangen und hab dort gesprochen. Das ist unkompliziert und macht Spaß.

Erfolgswissen-DSC03712

Ich freue mich über Deine Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema im Kommentarfeld unter diesem Podcast

Unperfekt, unegoistisch und sehr herzlich grüßt Dich Edith 🙂

Was ist Ihre Meinung zum Thema?

* Erforderliche Felder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht