Liebeskummer: Oh Schreck, was jetzt?

Als Kind wurden sie hoffentlich sofort getröstet. Ein Streit in der Schule, Ärger im Kindergarten, ein Sturz mit dem Fahrrad, gleich waren Mama und Papa, Oma oder die Tante zur Stelle, mit aufmunternden Worten und einer Umarmung der einem Pflaster für die Wunde.  Von einem Erwachsenen wird erwartet, dass Schmerz einen nicht gleich aus der Bahn wirft. Es wird erwartet, dass sie funktionieren. In den Arm genommen werden sie in der Regel ganz selten. Manchmal haben Verwandte oder Freunde sogar eine Art Hemmung weil ihnen jemand zu nahe treten möchte. Eine gute Nachricht! Es gibt Methoden besser mit dem Herzschmerz umzugehen. Lassen sie ihrer Trauer mit gutem Gewissen freien Lauf. Sie dürfen hemmungslos weinen und die älteste Jogginghose anziehen die sie im Kleiderschrank finden, wenn ihnen das gut tut. Nachdem sie sich etwas gesammelt haben, schauen sie der Realität ins Gesicht, auch wenn es schmerzt und stellen sie sich die folgenden Fragen:

Was haben sie dazu beigetragen, dass diese Beziehung auseinander gegangen ist? Häufig wird die Schuld bei den Partnern gesucht. Doch wird sie nicht weiter bringen. Ganz im Gegenteil, sie werden diese Hypothek mit in die nächste Beziehung nehmen. Fragen sie sich lieber………

.
Falls Du noch Fragen hast, schreibe mir doch einfach eine Email: info@erika-thieme.de

Ich freue mich über Deine Nachricht!
Herzliche Grüße

Erika Thieme

Zum Kostenlosen Newsletter http://bit.ly/erika-thieme-Newsletter

 

Was ist Ihre Meinung zum Thema?

* Erforderliche Felder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht