Klingelnde Kassen, Konsumdruck und Kinderwünsche

Geld spielt am Jahresende eine wichtige Rolle. Ein Jahr geht zu Ende und bei Kerzenschein und Plätzchenduft freuen wir uns auf das Fest der Liebe. Wer Weihnachten ernst nimmt, verbindet damit Hoffnung, Harmonie, Barmherzigkeit und Nächstenliebe. Aber Weihnachten geht es auch um Geld. Zum einen um das Geld, das wir für Geschenke ausgeben. Vor allem wer Kinder hat sieht auch große Wunschzettel vor sich und viele sind bereit für die Liebsten viel auszugehen. Nach einer aktuellen Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung sind es im Durchschnitt 285 Euro die jeder Deutsche im vergangenen Jahr für Weihnachtsgeschenke aufgebracht hat. Das ist ein ähnlich hohes Niveau, wie 2013. Gekauft werden Bücher, Spielwaren, Kleidung oder Gutscheine. Die gesamten Ausgaben für die Weihnachtszeit werden auf deutlich mehr als 400 Euro pro Bundesbürger geschätzt, im Durchschnitt. Auch für den Einzelhandel zählt damit das Geld. In den Monaten November und Dezember wird ein beträchtlicher Teil des Umsatzes erwirtschaftet. Gerne sprechen die Medien von klingelnden Kassen. Doch freut das wirklich jeden? Von dem moralischen Aspekt abgesehen das ein großer Teil der Beschenkten ohnehin keine Not leidet. Es gibt sicher viele Menschen,……

 

Falls Du noch Fragen hast, schreibe mir doch einfach eine Email: info@erika-thieme.de

Ich freue mich über Deine Nachricht!

 

Herzliche Grüße

Erika Thieme

Zum Kostenlosen Newsletter http://bit.ly/erika-thieme-Newsletter

Was ist Ihre Meinung zum Thema?

* Erforderliche Felder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht